Kostenerstattung  für den Kurs – Geburtsvorbereitung PLUS

Geburtsvorbereitung

PLUS

Aktueller Stand 31.10.2021

Mir haben diese unten aufgeführten Krankenkassen die Kostenerstattung bzw. Bezuschussung für den online-Kurs GEBURTSVORBEREITUNG PLUS zugesagt. Das ist aber trotz gründlicher Recherche keine 100%ige Garantie.
Falls dir die Kostenerstattung sehr wichtig ist, frag bitte nochmals persönlich nach. Wenn du dies schriftlich tun möchtest, kannst du dazu gerne folgendes Formular verwenden.

ANFRAGE zur KOSTENERSTATTUNG

AOK Bayern = übernimmt nach Absprache und Einzelfallentscheidung des Sachbearbeiters erfahrungsgemäß fast immer die Kosten. Wichtiges Argument auch hier noch, dass kein freier Kursplatz vor Ort vorhanden war.

AOK BW = übernimmt nach Absprache und Einzelfallentscheidung des Sachbearbeiters erfahrungsgemäß fast immer die Kosten. Wichtiges Argument auch hier noch, dass kein freier Kursplatz vor Ort vorhanden war.

AOK Hessen = übernimmt die Kosten komplett – Weitere Informationen findest du hier:
https://www.aok.de/pk/hessen/inhalt/schwangerschaftspaket/

AOK Niedersachsen = übernimmt die Kosten bis zu 111€ mind. Bis zum 31.12.21 – siehe Homepage

AOK Reinland/Hamburg = warte auf Mail

BKK Bosch = übernimmt im Rahmen ihres „Happy Mama Budgets“ nach Rücksprache mit dem Sachbearbeiter Kosten für Bewegungs- und Entspannungskurse – siehe Homepage

BKK Deutsche Bank = übernimmt gerne auch einen online-Geburtsvorbereitungskurs

BKK exklusiv = übernimmt den Kurs im Rahmen des Storchenkontos

BKK firmus = übernimmt mindestens bis 31.12.21 auch online-Geburtsvorbereitung

DAK = für Mehrgebärende übernimmt die DAK die Kosten im Rahmen des MamaPLUS-Leistungspackets siehe Homepage

https://www.dak.de/dak/leistungen/geburtsvorbereitungskurse-2080504.html?gclid=CjwKCAjwq9mLBhB2EiwAuYdMtQZoudzmJvexpN5YG5LPb69U0VVlfQ6s-I65VdWMMU28H9rIMt6NRxoCvywQAvD_BwE#/

KKH = übernimmt im Rahmen vom Familienpaket jährlich bis zu 300€ für diverse Kurse (darunter fällt eben auch die online-Geburtsvorbereitung und online-Rückbildung). Voraussetzung: beider Eltern sind bei der KKH versichert. (LINK)

 

Gerne darfst du mir Feedback geben, wie deine Krankenkasse auf die Anfrage reagiert hat.